Profitänzerin Cree Barnett Williams tanzt am Staatstheater Kassel

Die Probebühne im siebten Stock des Kasseler Staatstheaters. Eine Spiegelwand, hölzerne Ballettstangen, hellgrauer Fußboden. Auf der anderen Seite einer der schönsten Blicke über die Stadt. „Hier an der Fensterfront stehe ich am liebsten und schaue mir den Sonnenuntergang an“, erzählt Cree Barnett Williams. Wenn sie nicht gerade tanzt. Vor fast drei Jahren kam Cree aus ihrer Heimat England nach Kassel, um ihre Karriere als Profitänzerin fortzusetzen. Am Staatstheater bekam sie ihre erste Festanstellung. Zuvor arbeitete sie als freischaffende Tänzerin in London. „Das war eine tolle Zeit, aber dort war ich eine von vielen“, blickt sie zurück. Im Alter von drei Jahren begann die heute 26-Jährige mit …