Angekommen. Aufgenommen?

Der Obelisk von documenta-Künstler Olu Oguibe ist nach seiner Zwischenstation auf dem Kasseler Bauhof in die Innenstadt zurückgekehrt. In der Treppenstraße hat er seinen neuen Standort gefunden. Und der findet eine höhere Akzeptanz. Von Himmelsstürmer am Kulturbahnhof bis hin zum Penone-Baum in der Karlsaue, über Beuys-Bäume, Schüttes „Die Fremden“, Erdkilometer und Haus-Rucker-Rahmen liegt er nun auf der attraktiven documenta-Achse durch die Stadt. Die Inschrift „Ich bin ein Fremdling und ihr habt mich beherbergt“, aufgebracht in vier Sprachen, ist nach hitziger Diskussion nun auch zur eigenen Statusmeldung des 16,20 Meter hohen Monuments geworden.

Spuren der Kunst: documenta-Werke in Kassel

Jedes Mal erwartungsvolle Spannung: Wird die documenta auch nach Ende der 100 Tage eine Spur in der Stadt hinterlassen? Werden bestimmte Kunstwerke im Außenraum so sehr begeistern, dass sie für immer hier erhalten bleiben? In der jüngeren Vergangenheit schafften das der Penone-Baum in der Karlsaue sowie der Himmelsstürmer – der nach dem documenta-Gastspiel auf dem Friedrichsplatz seine endgültige Heimat vor dem Kulturbahnhof fand. Neben diesen beiden gibt es eine ganze Reihe von Kunstwerken, die zum Kasseler Stadtbild dazugehören, manche unübersehbar wie die Laser-Skulptur, andere nur mit Kennerblick zu finden wie der Erdkilometer. Sechzehn dieser bedeutenden Kunstwerke aus 13 vergangenen Ausstellungen prägen bis heute als sichtbare Spuren der documenta-Geschichte …

Adam Szymczyk: „Die documenta hat die Aufgabe, politisch zu sein“

Die documenta 14 hat am 8. April in Athen ihre Türen für das kunstinteressierte Publikum aus aller Welt geöffnet. Bei einem Eröffnungsakt mit vielen politischen Anklängen am neben Kassel zweiten Standort der weltweit bedeutendsten Ausstellung moderner Kunst, hoben der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der griechische Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos die Bedeutung des griechischen Kulturerbes für Europa und die Zukunft Europas hervor. Die von Adam Szymczyk erstmals für die beiden Standorte Kassel und Athen konzipierte documenta 14 wird für 100 Tage in Athen zu Gast sein und am 10. Juni 2017 in Kassel eröffnet. „Die documenta hat die Aufgabe, politisch zu sein“, sagte er. Und sie stelle die …