Auf Hüfthöhe in die Schwerelosigkeit

An zwei Deckenbefestigungen hängen lange Gurte herunter. Zwei Stahlkarabiner klicken und verankern daran das königsblaue Tuch aus dehnbarem Nylonfasergemisch. Zu vergleichen sei Aerial Yoga laut Mirlinda Mazrekaj mit einer frühkindlichen Erfahrung, die jeder von uns vor seiner Geburt gemacht hat – getragen und geschaukelt zu werden im behaglichen Mutterleib. Nach der ersten Unterrichtsstunde sei Mirlinda, die in Yogakreisen „Miri“ genannt wird, klar gewesen, dass Aerial Yoga genau das Richtige für sie ist. „In mir wurde sofort etwas berührt. Etwas, das sich lange Zeit danach gesehnt hat, gestillt zu werden, weil ich noch nichts passendes gefunden hatte“, erzählt die 25-Jährige. „Zuhause …

„Die Natur wertet nicht“

Das Laub raschelt unter den Schuhen, Kastanien liegen überall verstreut auf dem Weg vor uns und immer wieder findet die Sonne ihren Weg durch die Bäume und Blätter bis auf den Boden des Waldes. Der Herbst zeigt sich von seiner schönen Seite. „Wir hätten uns kein besseres Wetter wünschen können“, sagt Oliver Müller. Er ist Waldbademeister. Wer jetzt aber glaubt, Oliver Müller springt im Herbst in den Michelskopfsee, um jemanden vor dem Ertrinken zu retten, hat wohl noch nie etwas von Shinrin Yoku gehört. Shinrin Yoku – was für Europäer im ersten Moment wie der neue Anime von Akira Toriyama …