Schoko-Held: Der Herkules als Schokoladenfigur

Die Herkules Schokoladenfiguren werden in liebevoller Handarbeit hergestell.

„Die Schokoladenhohlfigur wird in liebevoller Handarbeit hergestellt und erfordert höchstes handwerkliches Geschick“, sagt Klaus Nenninger vom Traditions-Café am Friedrichsplatz. Vom Temperieren der Kuvertüre bis zum letzten Feinschliff mit der Hand nimmt die Produktion einer Figur über einen Tag in Anspruch. „Nur so erreichen wir eine detailgetreue Nachbildung des Helden“, erklärt der Konditor.

Schon die Form ist etwas besonderes: Sie ist historisch. Die Nenningers fischten sie einst aus den Kriegstrümmern des Betriebes an der Wilhelmshöher Allee, mit dem im Jahr 1900 Siegfried und Emma Nenninger die Familientradition begründeten. Den Herkules aus Schokolade gibt es in drei feinen Sorten: Zartbitter-, Vollmilch- oder weiße Schokolade. „Wir verwenden nur die besten französischen und belgischen Schokoladen, um den unverkennbaren Schmelz der Schokolade zu erreichen“, verspricht der Caféhausbetreiber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.