Jeder Schritt ein Erlebnis: Trendsport Wandern

Nadja Feldle Harry Soremski

„Was ich nicht gelernt, das habe ich erwandert“ soll Goethe geschrieben haben. Und so erlebt seit einigen Jahren das Wandern als Sinnerlebnis wieder mehr Zuspruch aus der Bevölkerung. 2017 sprach man sogar von einer neuen, alten Trendsportart. Hauptmotiv für die Wanderungen ist „Die Natur erleben“, das 75 Prozent der Wanderer angeben, gefolgt von „Sich bewegen und aktiv sein“ (57 Prozent) und „Etwas für die Gesundheit tun“ (56 Prozent).

Bei gutem Wetter werden auch in unserer Region die Rucksäcke gepackt, feste Schuhe angezogen und dann geht es auf den Grimmsteig oder auf die Premiumwege im Naturpark Frau-Holle-Land. „Der Vorteil am Wandern ist, dass man nicht viel braucht. Festes Schuhwerk, ein Rucksack mit Proviant und Orientierungshilfen reichen. Unabhängig von Alter, Gewicht und Fitness – fast jeder kann es überall tun,“ erzählt Jens Kuhr, Pressesprecher des Deutschen Wanderverbands. Wanderkarten für Nordhessen gibt es größtenteils schon online, Routen lassen sich einfach planen und mittlerweile gibt es viele Wanderwege schon per App direkt auf das Smartphone. Zahlreiche Wanderwarte in der Region sorgen regelmäßig dafür, dass die Wege gut gekennzeichnet und beschildert sind. Ein Verlaufen ist auf diese Weise fast nicht mehr möglich. Die Zeiten, in denen man verwirrt mit Straßenkarte im Wald stand, sind dank der modernen Technik vorbei. Auch das Geo-Caching (eine moderne Schatzsuche mit dem Smartphone) bringt gerade junge, aktive Menschen zurück in die hessischen Wälder.

Der Hessisch-Waldeckische Gebirgsverein – Gesamtverein (HWGV) hat mittlerweile 28 Zweigvereine mit annähernd 3.600 Mitgliedern in Nordhessen. Das Vereinsgebiet erstreckt sich dabei von Hessisch-Lichtenau im Osten bis Willingen im Westen, Bad Karlshafen im Norden und Rotenburg an der Fulda im Süden. Deutschlandweit sind über 6.000.000 Mitglieder beim Deutschen Wanderverband (DWV) registriert, 100.000 Kinder und Jugendliche sind es bei der Deutschen Wanderjugend. Hier lernen schon die Jüngeren, wie gesund Bewegung in der Natur ist und wieso der Schutz von Wiesen und Wäldern wichtig ist. Ein knapp fünf Kilometer langer Familien-Wanderweg „Eddis Edersee Erlebnistour“ führt Kinder in Nordhessen auf teils verschlungenen Pfaden an 13 Erlebnisstationen zu Naturthemen entlang. „Ein informatives Wandervergnügen für Kinder ebenso wie für die Eltern“, erklärt DWV-Geschäftsführerin Ute Dicks. So kann der Wandersport sein verstaubtes Image langfristig ablegen, denn gerade junge Leute und Familien zieht es aus dem hektischen Alltag im Büro raus in die Natur. Schnürt man seine Wanderschuhe und macht sich auf den Weg, begegnen einem zunehmend diese Gruppen.

„Kassel, die an der Fulda gelegene nordhessische Metropole, ist nicht nur Brüder Grimm-Stadt und documenta Stadt, sondern sie gehört auch zu den deutschen Großstädten mit einem hohen Freizeit- und Erholungswert. Die umliegenden Wälder, die man in wenigen Minuten zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht, laden zu erlebnisreichen Ausflügen und Wanderungen ein. Der Wanderer, Radfahrer oder Ausflügler empfindet Nordhessen als ein einziges Naturerlebnis,“ ist auf der Webseite des HWGV zu lesen. Die Dörnröschen-Route ist beispielsweise einer von insgesamt elf Hessenwegen, die Direktverbindungen von Wanderwegen innerhalb von Hessen bilden und verläuft auf 113 Kilometern von Gensungen nach Bad Karlshafen. Zu sehen bekommen Wanderer da-bei unter anderem die Ruine Obernburg in Gudensberg, die Karlsaue in Kassel und die Wallfahrtskirche in Gottsbüren. Neben der Natur erlebt man so auch die Sehenswürdigkeiten und landschaftlich bedeutsamen Punkte der Region. 82,7 Prozent aller Wanderer fühlen sich nach einer Wanderung im Vergleich zu vorher glücklich und zufrieden. Ein weiterer Vorteil am Wandersport ist, dass man ihn sowohl alleine als auch in der Gruppe und mit Familien kann. Die Routen lassen sich beliebig auswählen. Ob bergig und steil für die ambitionierten Sportler, flach und mit spektakulären Aussichten für ältere Wanderer oder naturnah und mit Spielplatz oder einer Rast für Familien – in der Region findet jeder ein Ziel. Wandern ist und bleibt die beliebteste Freizeitaktivität der Deutschen – auch in Nordhessen.