Ein Hauch von Hollywood wehte im Spätherbst in Kassel

Ulf Schaumlöffel
Foto: Jakale Film/mProjekt

Die Dreharbeiten für den neuen Kino-Thriller „EneMe“ der Kasseler Produktionsfirma „Jakale Film“ zogen sich durch die gesamte Stadt. Gedreht wurde mit bekannten Schauspielern wie Thure Riefenstein („Die Wanderhure”, „Kommissarin Lucas”), Dennis Mojen („Tatort”), Adam Bousdoukos („Soul Kitchen”) und Sophia Thomalla („Alarm für Cobra 11”). Für Regisseur Jakob Gisik ist das actionreiche Familiendrama der erste Spielfilm nach mehreren erfolgreichen Kurzfilmen wie „Destruction of Silence” und „Zwei Minuten Risiko”. Auf Basis des Drehbuchs von Adnan G. Köse („Kleine Morde”) erzählt der Film die Geschichte eines Vater-Sohn-Konflikts in der Welt des organisierten Verbrechens. Orte des Sechs-Wochen-Drehs in Nordhessen waren unter anderem das Museum für Sepulkralkultur, die Bar Papagayoo (Dreh mit Rockern auf ihren Harleys), die Weinkirche (Schießerei), der Flughafen in Calden sowie der Kasseler Renthof (dort waren auch die Filmstars untergebracht). Der Film soll voraussichtlich im Herbst 2018 in die deutschen Kinos kommen. Regisseur Jakob Gisik ist mit den Dreharbeiten zufrieden: „Ich bin dankbar für die Unterstützung der Menschen in der Stadt. Es war keine falsche Entscheidung, den Film in Kassel zu drehen.“

Foto: Ulf Schaumlöffel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.