Domizil auf Zeit: Livingspace-Boardinghouse

Ulf Schaumlöffel

Tätig ist er als Rechtsanwalt. Als TV-Jurist hat es der Nordhesse Christopher Posch zu erheblicher Prominenz gebracht. Und die Ideen gehen ihm auch nicht aus: Mit seinem Knast-Hotel im ehemaligen Untersuchungsgefängnis Elwe bot er den Besuchern der documenta im Sommer 2012 eine besondere  Übernachtungsmöglichkeit an. Nun sind die ehemaligen Zellen nicht wiederzuerkennen: Dort wo früher Tristesse herrschte, sind moderne Appartements entstanden. „Livinspace-Boardinghouse“ heißt das Ganze. Zusammen mit zwei Geschäftspartnern bietet Posch Menschen ein Domizil auf Zeit. „In unseren Wohnungen muss man auf ein ,Zuhause-Gefühl’ mit all den Dingen, die die eigenen vier Wände auszeichnen, nicht verzichten.“ Für die Wohnungen wurden jeweils zwei Zellen zusammengeschlossen und mit einem modernen Bad, gemütlichen Möbeln und einem Balkon versehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.