Auf Hüfthöhe in die Schwerelosigkeit

An zwei Deckenbefestigungen hängen lange Gurte herunter. Zwei Stahlkarabiner klicken und verankern daran das königsblaue Tuch aus dehnbarem Nylonfasergemisch. Zu vergleichen sei Aerial Yoga laut Mirlinda Mazrekaj mit einer frühkindlichen Erfahrung, die jeder von uns vor seiner Geburt gemacht hat – getragen und geschaukelt zu werden im behaglichen Mutterleib. Nach der ersten Unterrichtsstunde sei Mirlinda, die in Yogakreisen „Miri“ genannt wird, klar gewesen, dass Aerial Yoga genau das Richtige für sie ist. „In mir wurde sofort etwas berührt. Etwas, das sich lange Zeit danach gesehnt hat, gestillt zu werden, weil ich noch nichts passendes gefunden hatte“, erzählt die 25-Jährige. „Zuhause …

„Unsere Demokratie ist es wert, dass man sie verteidigt“

Noch heute läuft es Hermann Josef Klüber kalt den Rücken runter, wenn er an den übelsten Fall denken muss, den er als Staatsanwalt bearbeiten musste. Ein Killer aus dem Zuhältermilieu hatte im „Hexenhäuschen“ in Bad Hersfeld mehrere Morde begangen und die Leichen im Puff zerlegt. Ein Tiefpunkt in seiner Karriere. Aus Fulda kommt Klüber. Dort heißen die Einwohner nicht Ossenköppe oder Spanschlauchbiedel wie in Kassel, sondern „Pflosterschisser“. Dort ist der aktuelle Regierungspräsident aufs Dom-Gymnasium gegangen. Hat anschließend Zivildienst in Frankfurt im Krankenhaus abgeleistet. „Das war damals so im Trend“, sinniert er in seinem Büro in Kassel mit Blick über die …

Freunde kommen, gehen … bleiben!

Es nieselt an diesem Oktober-Nachmittag als wir über den Schulhof der Georg-August-Zinn Schule in Gudensberg schlendern. Nasser Asphalt trifft auf Erinnerungen aus der sechsten Klasse. Bei einem Lesewettbewerb lernten sich Rebecca Schild und Rebekka Knoll kennen, wurden Freundinnen mit dem Prädikat „beste“. 19 Jahre später besiegeln sie ihre lange Freundschaft mit Druckerschwärze. Wir sprechen über das gemeinsame Buch der Schriftstellerin Rebekka und der Psychologin Rebecca. Entlang der Hoch- und Tiefpunkte ihrer eigenen langjährigen Freundschaft durchleuchten sie die Folgen unterschiedlicher Beziehungen für die Psyche und stellen eine wirkungsvolle Methode vor, um sich in Freundschaften immer wieder neu und intensiver kennenzulernen. „Freunde …

Musik-Streaming aus der Röhre

Holzgehäuse, Textilbespannung und Elfenbeintasten – Röhrenradios haben einen besonderen Reiz. Doch oft fristen die guten alten Geräte der Großeltern auf dem Dachboden ihr Dasein. Zu schade zum Wegwerfen – aber technisch nicht mehr up to date für Musik-Steaming und Internetradio. Genau ein Fall für Jürgen Ripken. Der Informationstechnikermeister aus Neustadt (Hessen) pimpt die alten Radios ordentlich auf und macht die antiken Stücke mit WLAN und Bluetooth für heutige Nutzer alltagstauglich. Minerva, Grundig, Saba. Firmennamen wie aus dem Geschichtsbuch. Doch noch vor wenigen Jahrzehnten waren diese Unternehmen für die Unterhaltungselektronik in deutschen Wohnzimmern zuständig. Heute stehen einige Radios dieser Firmen frisch …

Einmal zum Äquator und zurück

„Darum ist die Banane krumm!“ Marina Hethke sagt es und deutet auf ein Bündel Bananen, welches ein paar Meter über ihr hängt. Bananen wachsen aus den Blüten und wie alle Blüten, wenden die sich der Sonne zu. So wachsen die Bananen Richtung Himmel, nach oben. Dadurch wird die Banane schließlich krumm. Somit scheiden also Affen, die auf der Frucht schaukeln, definitiv als Grund für die Krümmung der Frucht aus. Um das Ganze auch live zu sehen, muss man nicht erst nach Asien, Afrika oder Südamerika reisen. Es reicht schon ein Ausflug nach Nordhessen ins Tropengewächshaus in Witzenhausen. Die Einrichtung gehört …

Immer mehr mögen s’Wild

Mit nahezu chirurgischer Präzision gleitet die Schneide durch das rote Fleisch. Unterhalb der Wirbelsäule, unmittelbar hinter der jeweils letzten Rippe, hat Mike Döring das Messer angesetzt, schneidet das Wildbret entlang des Knochenkamms und der Rippen ab. Und dann ist das Rehfilet ausgelöst, liegt bereit für die Kühltheke im Verkaufsraum, zum Einfrieren oder zum Vakuumieren für den Versand. „Die Nachfrage nach Wildfleisch wächst“, bestätigt der 42-jährige Fleischermeister, der 2011 die Verantwortung für die elterliche Landfleischerei Döring im Naumburger Ortsteil Altenstädt übernommen hat und seitdem seinen Vater – seines Zeichens stellvertretender Landesinnungsmeister im Fleischerverband Hessen – immer wieder mit neuen Rezeptideen verblüfft. …

Berlin, Berlin, wir rollen nach Berlin!

Man stelle es sich vor: Da kommt man mit Kind und Kegel am Flughafen an, das Reisegepäck mühsam hinter sich her schleifend – da kein Helfer auf Rollen verfügbar ist, der den Weg zum Einchecken   erträglich macht. So ähnlich muss es dem Fasshändler August Manss jr. direkt nach dem zweiten Weltkrieg 1946 in Wien gegangen sein. Sein Vater August Manss sen. hatte mit seinem Onkel Rudolf schon vor dem ersten Weltkrieg einen Fassgroßhandel in der Ochshäuser Straße 26 aufgezogen. Die Last mit den schweren Fässern war August Manss jun. also seit vielen Jahren  bekannt. Und brachten ihn zu einer Idee:  …

Ganz still und stumm

Wanderer oder Spaziergänger, die sich die Söhre als ihr Revier auserwählt haben, werden das bestätigen können: Der Wald, der naturräumlich eine Untereinheit des Kaufunger Waldes darstellt, ist immer für eine Überraschung gut. Neben Plätzen, die herrliche Aussichten über Kassel bieten oder zauberhaften Seen, – Stellbergsee, Michelskopfsee, Grüner See – gibt es auch zahlreiche Dinge, die von Menschenhand geschaffen wurden und die man dort nicht unbedingt vermutet hätte. Beispiele: Die Wüstung Hessenhagen, die nordöstlich von Wattenbach im Wald liegt. Oder die Reste einer Seilbahn, mit der man zwischen 1912 bis in die 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts die am Stellberg abgebaute …

Auf Umwegen zum Künstler

Sein Weg zum Künstler ist vielleicht nicht so klassisch verlaufen, wie bei anderen, aber die Bilder von Alain van Gils sind einfach traumhaft. „Ich male am liebsten Tiere und Autos“, so der Künstler . Wenn es nach seinem Vater gegangen wäre, wäre er Jurist geworden. Oft hat Alain auch versucht, dem Wunsch seines Vaters gerecht zu werden. Aber nach mehreren Anläufen entschied er sich für einen anderen Weg. Und ist heute als Künstler und Ersteller von digitalen Lerninhalten in Kassel erfolgreich. Dass er einmal in Nordhessen sesshaft werden würde, hätte der in Neuss geborene Künstler nie gedacht. In Deutschland geboren, …

Ein Roboterschwarm am Schiffsrumpf

Es ist eines der verblüffendsten Geheimnisse unserer Natur: Sogar Raubfische kommen in spezielle Putzerstationen von Putzerfischen, um sich von diesen säubern zu lassen. Parasiten und abgestorbener Haut werden dabei entfernt. „Larabicus“ so der lateinische Name der Gattung, stand Pate für die Idee von Florian Gerland und Thomas Schomberg, Mitarbeiter im Fachgebiet Strömungsmechanik der Universität Kassel. Der Entwurf eines Systems zum Putzen von Schiffsrümpfen wurde mit dem ersten Preis des Unikat-Ideenwettbewerbs ausgezeichnet. Mit kleinen Roboterschwärmen (ähnlich wie Staubsaugerroboter) hält Larabicus die Schiffe dauerhaft und ohne Fahrpausen im Trockendeck sauber. Verschmutzte Schiffsrümpfe sorgen in der Branche für einen bis zu 20 Prozent …